Objekt des Monats 12/2020

Objekt des Monats 12/2020

Beim Objekt des Monats erzählen wir die (Kurz-) Geschichte eines besonderen Objekts aus dem Panzermuseum.
Da wir uns bemühen auch besonders Stücke aus dem Depot vorzustellen, finden sich hier auch ungewöhnliche Objekte und spannende Geschichten

NVA-Kartikatur

Inv. Nr.: DPM 6.1549

Die Unteroffiziersschule IV „Paul Fröhlich“ in Zwickau befand sich in Kasernengebäuden, die bereits seit 1885 bestanden und mal militärisch, mal polizeilich genutzt wurden. Seinen Traditionsnamen erhielt die Unteroffiziersschule von dem Zwickauer SED-Politiker Paul Fröhlich einem Jahr nach dessen Tod 1970. In den Unteroffiziersschulen bildete die NVA nach Umgestaltung des Ausbildungsbetriebes ab 1969 Mannschaftsdienstgrade zu Unteroffizieren aus. In Zwickau wurden Soldaten der Motorisierten Schützendivision ausgebildet, darunter auch Panzertruppenteile. Dies beinhaltete militärische und militärtechnische Inhalte sowie zur Ausbildung von Führungskompetenzen auch pädagogische Inhalte. Ein Schwerpunkt bestand jedoch auch in der politischen Bildung, der sich neben Unterrichtseinheiten auch auf die Freizeitgestaltung der Soldaten auswirkte.

Generell hatten NVA-Soldaten im Vergleich zu denen der Bundeswehr wenig Freizeit, da im Rahmen der ständigen Gefechtsbereitschaft, stets 85% des Personals innerhalb weniger Minuten gefechtsbereit und damit vor Ort sein musste. Aus diesem Grund verbrachten viele Soldaten ihre Wochenenden regelmäßig in der Kaserne und bemühten sich, die Zeit irgendwie totzuschlagen; einige schlossen sich zusammen, um sich künstlerisch zu betätigen. So entstanden diese Zeichnungen im Rahmen einiger gemeinsamer Abende, in welcher ein künstlerisch begabter Soldat seinen Kameraden Karikaturen zeichnete und zum Abpausen und Ausmalen bereitstellte. Die Zeichnungen greifen Szenen des gemeinsamen Kasernenalltags auf, aber auch wie bei dieser Zeichnung außergewöhnliche und humoristische Situationen. Die Figuren mit den „Knollennasen“ erinnern an die Charaktere des in der DDR bekannten Comiczeichners Heinz Jankofsky, der die NVA ebenfalls gern aufs Korn nahm. 

Der hier künstlerisch verarbeitete Unfall eines T-55 mit einem Strommast hat sich wohl tatsächlich so ereignet und endete für die Besatzung nach Erinnerung des Zeitzeugen mit reichlich Ärger. Die NVA nutzte die Panzer der T-55-Reihe auch nach ihrer „Ablösung“ durch den T-72 weiterhin zu Ausbildungszwecken.

Weitere Objekte des Monats …

Museum vorübergehend geschlossen

Das Panzermuseum schließt vom 31.10. bis voraussichtlich Ende Januar 2021.

Museum geschlossen bis vsl. Ende Januar 2021

Sofern es die Landesverordnung wieder erlaubt, öffnet das Museum wieder.

Als öffentliche Institution wollen wir mit gutem Beispiel vorangehen. Wir wollen unseren Teil dazu leisten, dass die Menschen ihre Kontakte drastisch reduzieren und damit weitere Ansteckungen verhindern. Ein Video mit einer umfassenderen Erklärung folgt in Kürze.

Alle bereits erworbenen Tickets für diesen Zeitraum behalten ihre Gültigkeit. Sie können diese zurückgeben oder nach der Öffnung ganz unbürokratisch einfach nutzen.

Bleiben Sie gesund und schützen Sie Ihre Mitmenschen.

Servicekraft für Museumsshop gesucht

Das Panzermuseum sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Servicekraft für unseren Museumsshop.

Hauptaufgabe ist die eigenständige Verkaufstätigkeit im Shop sowie die Beratung der Besucher*innen. Im Bereich der Cafeteria liegen die Aufgaben bei der Vorbereitung und Ausgabe von Heißgetränken und Backwaren.
Es ist daher keine militärische oder technische Vorbildung notwendig.

Interesse? Alle Details finden Sie in der Ausschreibung. Die Bewerbungsfrist endet am 15.01.2021.

Objekt des Monats 12/2020

Beim Objekt des Monats erzählen wir die (Kurz-) Geschichte eines besonderen Objekts aus dem Panzermuseum.
Da wir uns bemühen auch besonders Stücke aus dem D...

Das Panzermuseum schließt vom 31.10. bis voraussichtlich Ende Januar 2021.

Museum geschlossen bis vsl. Ende Januar 2021

Sofern es die Landesverordnung wieder erlaubt, öffnet das Museum wiede...

Das Panzermuseum sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Servicekraft für unseren Museumsshop.

Hauptaufgabe ist die eigenständige Verkaufstätigkeit im Shop sowie die Beratung der Besucher...

Objekt des Monats 11/2020

Beim Objekt des Monats erzählen wir die (Kurz-) Geschichte eines besonderen Objekts aus dem Panzermuseum.
Da wir uns bemühen auch besonders Stücke aus dem D...

Objekt des Monats 10/2020

Beim Objekt des Monats erzählen wir die (Kurz-) Geschichte eines besonderen Objekts aus dem Panzermuseum.
Da wir uns bemühen auch besonders Stücke aus dem D...

Hurra, wir freuen uns!

Das Panzermuseum hat mit seinem YouTube-Kanal den Publikumspreis der DigaMus-Awards erhalten. Der Preis wurde in einer digitale Preisverleihung übergeben – der Preis...